Kreis Paderborn profitiert bei der Digitalisierung unserer Schulen!

Als erstes Bundesland stattet NRW alle Lehrerinnen und Lehrer mit digitalen Dienstgeräten aus. Schülerinnen und Schüler, deren Familien sich keine digitalen Endgeräte leisten können, erhalten Leihgeräte über die Schulen gestellt. „In Regierungsverantwortung sorgt die FDP dafür, dass unsere Schulen erfolgreich aus der Kreidezeit herauskommen können“, erklärt der Paderborner Landtagsabgeordnete Marc Lürbke. Das Programm wird gut angenommen, das zeigen die Abrufzahlen. Landesweit wurden bislang rund 67 Prozent der Mittel für die digitalen Endgeräte für Schülerinnen und Schüler beantragt. Bei den digitalen Endgeräten für die Lehrkräfte sind es 55 Prozent der zur Verfügung gestellten Mittel, die bereits beantragt wurden. „Ich freue mich, dass im Kreis Paderborn bereits vielerorts eifrig an dieser echten Erfolgsstory gearbeitet. Viele Schulen und Träger haben bereits erste wichtige Weichen gestellt. Gerade Corona zeigt doch wie wichtig eine funktionierende digitale Infrastruktur für digitales Lehren und Lernen ist. Die finanziellen Mittel sind da, nun muss es in den Rathäusern mit Hochdruck an die weißen Flecken im Kreis Paderborn gehen. Klar ist aber auch: Nur allein mit Geld sind die Probleme nicht zu lösen, unsere Lehrinnen und Lehrer brauchen hier auch die nötige Unterstützung“, so Lürbke.

Mit Fördermitteln aus dem Digitalpakt Schule können Schulträger Infrastrukturmaßnahmen für die Digitalisierung der Schulen finanzieren.  In der Stadt Paderborn stehen hier trotz bereits erfolgter vielfacher Maßnahmen sogar noch über 5 Millionen Euro weitere Fördergelder zur Digitalisierung unserer städtischen Schulen zur Verfügung. Auch die Fördergelder zur Sofortausstattung mit digitalen Endgeräten wurden im Oberzentrum voll genutzt. Auch der Kreis Paderborn plant offenbar künftig von seinen vor Ort zur Verfügung stehenden Mitteln in Höhe von 3,45 Millionen Euro voll Gebrauch zu machen.

„Die Digitalisierung unserer Schulen ist ganz klar eine Gemeinschaftsaufgabe aller politischen Ebenen. Nur gemeinsam können wir die Kraftanstrengung bewältigen, damit unsere Schulen schnellstmöglich von den Programmen profitieren. Ich würde mir wünschen, dass die Mittel von Bund und Land bei uns im Kreis Paderborn deshalb überall zeitnah beantragt und passgenau für unsere Schulen eingesetzt werden. Drücken wir hier gemeinsam mit voller Kraft aufs Tempo!“, regt Lürbke an.

Hardware alleine reicht aber nicht, um digitale Bildung erfolgreich zu gestalten. „NRW konnte gemeinsam mit den anderen Ländern erreichen, dass der Bund zukünftig Personal für die IT-Administration finanziert. Dies ist ein wichtiger Schritt, um die Schulen fit für digitalen Unterricht zu machen. Insbesondere die Lehrkräfte die heute Admin-Aufgaben zusätzlich zu ihren Unterrichtpflichten übernehmen, werden entlastet“, betont der liberale Abgeordnete abschließend.

Impressum

FDP-Kreisverband Paderborn
Vorsitzender: Marc Lürbke
Rathenaustr. 16
33102 Paderborn

Tel.: 05251/871180
E-Mail: buero@fdp-pb.de

Inhaltlich Verantwortlicher gem. § 55 Abs. 2 RStV:
Marc Lürbke (Anschrift s. o.)

Datenschutz
© 2020 FDP-Kreisverband Paderborn. Alle Rechte vorbehalten. Made with by Evomint.