Services

Herzlich Willkommen!

Schön, dass Sie sich für die Freien Demokraten im Kreis Paderborn interessieren!
Über die unten stehenden Kacheln gelangen Sie schnell zu den wichtigsten Seiten.

Services

Ich möchte mitmachen

Schnell gelesen

Sehen Sie auf einen Blick, was es Neues im Kreis Paderborn gibt. Besuchen Sie uns gerne auf Facebook oder klicken Sie unten auf „Weitere Neuigkeiten“, um mehr zu erfahren.

Facebook Posts

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

11.09.20 - 03:14 Uhr

FDP Paderborn

Unser Bürgermeisterkandidat in Hövelhof: Benjamin Sandbothe. 👍 ... Mehr lesenWeniger anzeigen

05.09.20 - 23:02 Uhr

FDP Paderborn

Seit einigen Tagen ist unser Anhänger in Paderborn unterwegs, steht im Stau oder mutterseelenallein vor einer roten Ampel.

Was sind Eure Erfahrungen mit #ampelborn , hausgemachten #staus und dem Baustellenmanagement in #paderborn ?
... Mehr lesenWeniger anzeigen

Auf Facebook kommentieren Seit einigen Tagen ...

Besonders der Heinz-Nixdorf-Ring ist eine Katastrophe oder auch der Frankfurter Weg. Kommunikation zwischen den Ampeln könnte wirklich vieles einfacher machen aber leider steht man hier immer noch alle paar Meter bei Rot

28.08.20 - 18:22 Uhr

FDP Paderborn

Christian Lindner, unser FDP-Bundesvorsitzender, in einem sehr gut gefüllten Schützenhof (so gut, wie er in der derzeitigen Lage nur gefüllt sein kann).

Er hält ein flammendes Plädoyer für liberale Werte, die nicht nur in der Bundes- und Landespolitik, sondern auch vor Ort - in der Kommunalpolitik - wichtiger denn je ist.

Es gilt, die Herausforderungen der aktuellen Coronazeit zu meistern. Solidarität muss gelebt werden, wir brauchen flexible Konzepte und eine starke Wirtschaft.

Digitalisierung, Home-Office, eine an die Lebenswirklichkeit angepasste Kinderbetreuung, Abbau bürokratischer Hürden, eine Modernisierung der Schulen und Bildung... die Liste ist lang und wir von der FDP haben viele Ideen und
Ziele, die wir gemeinsam mit Ihnen umsetzen möchten.

Vernunft statt Angst, Innovation statt Stillstand, Offenheit und Toleranz statt Ideologie. Dafür setzen wir uns mit unserer Landratskandidatin Dr. Monika Walter, unseren Bürgermeisterkandidaten in Paderborn, Büren, Bad Wünnenberg, Delbrück und Hövelhof, und mit all unseren Kandidatinnen und Kandidaten im Kreis Paderborn, in den Kommunen ein.

Geben Sie uns dafür am 13.09. Ihre Stimme!
... Mehr lesenWeniger anzeigen

Christian Lindner, unser FDP-Bundesvorsitzender, in einem sehr gut gefüllten Schützenhof (so gut, wie er in der derzeitigen Lage nur gefüllt sein kann). 

Er hält ein flammendes Plädoyer für liberale Werte, die nicht nur in der Bundes- und Landespolitik, sondern auch vor Ort - in der Kommunalpolitik - wichtiger denn je ist. 

Es gilt, die Herausforderungen der aktuellen Coronazeit zu meistern. Solidarität muss gelebt werden, wir brauchen flexible Konzepte und eine starke Wirtschaft. 

Digitalisierung, Home-Office, eine an die Lebenswirklichkeit angepasste Kinderbetreuung, Abbau bürokratischer Hürden, eine Modernisierung der Schulen und Bildung... die Liste ist lang und wir von der FDP haben viele Ideen und
Ziele, die wir gemeinsam mit Ihnen umsetzen möchten. 

Vernunft statt Angst, Innovation statt Stillstand, Offenheit und Toleranz statt Ideologie. Dafür setzen wir uns mit unserer Landratskandidatin Dr. Monika Walter, unseren Bürgermeisterkandidaten in Paderborn, Büren, Bad Wünnenberg, Delbrück und Hövelhof, und mit all unseren Kandidatinnen und Kandidaten im Kreis Paderborn, in den Kommunen ein.  

Geben Sie uns dafür am 13.09. Ihre Stimme!

21.08.20 - 00:22 Uhr

FDP Paderborn

40 Stationen in 10 Tagen - Mit dem Wasserstoffauto durch NRW – Stopp in Delbrück

Der FDP-Bundestagsabgeordnete und Bezirksvorsitzende der FDP-OWL, Frank Schäffler wird am kommenden Freitag zu einer zehntägigen Wasserstoffautotour durch NRW aufbrechen. Rund 40 Stationen in allen Regionen NRWs sind in dieser Zeit geplant.

Ziel der Tour ist es, Wasserstoff als eine Schlüsseltechnologie der Zukunft vorzustellen. Frank Schäffler ist überzeugt: „Eine klimaneutrale Energieversorgung können wir in der Zukunft nur sichern, wenn wir technologieoffen sind. Dazu zählt auch, dass alle Technologien – auch die Wasserstofftechnologie - gleich gefördert werden.“

Roze Özmen, FDP-Stadtverbandsvorsitzende Delbrück, ist begeistert: “Wir freuen uns sehr, dass Herr Schäffler am 22.08 auch in Delbrück einen Halt machen wird, denn die FDP Delbrück sieht schon lange die Chancen dieser Technologie für die Klimawende.“

Frank Schäffler wird Friedhelm Köster in seinem Haus in Boke besuchen, denn dort läuft eine der wenigen Brennstoffzellen-Heizungen in ganz Deutschland. „Wasserstofftechnologie ist auch für Privatleute interessant. Mit meiner Anlage heize ich im Vergleich zu herkömmlichen Anlagen deutlich CO2-reduziert und kann damit auch noch Strom erzeugen“, sagt der Tüftler und Erfinder Köster, der sich über das Interesse der Politik freut.

Dr. Kurt Beiersdörfer, FDP-Kreistagskandidat sieht vor allem die Chancen für die Region: „Mit einer Ökostromquote von über 150 Prozent ist das Paderborner Land sehr gut geeignet, diese Technologie im Rahmen einer Wasserstoffmodellregion zu erproben. Dadurch würden wir auch das Ärgernis des Geisterstroms aus der Welt schaffen. Denn bei Netzüberlastung werden Windräder abgeregelt und der Endverbraucher zahlt für Strom der gar nicht produziert wird. Da ist es doch besser, Elektrolyseure zu installieren und mit diesem Strom Wasserstoff zu erzeugen.“

FDP-Bürgermeisterkandidat Sascha Bendix betont die Chancen für eine klimafreundliche Verkehrswende: “Perspektivisch sollten alle öffentlichen Busse auf Wasserstofftechnologie umgestellt werden. Ein wichtiger Schritt wäre die Errichtung einer Wasserstofftankstelle hier in der Region“.

„Aufgrund von Corona-Schutzmaßnahmen werden wir keine Präsenzveranstaltung anbieten können und bitten alle Interessierten Delbrücker, uns Ihre Fragen, Ideen und Anregungen zu ‚Wasserstofftechnologie‘ per Email ( r.oezmen@fdp-delbrueck.de ) zu senden. Wir werden die eingegangenen Meldungen erörtern und freuen uns auf regen Austausch" sagt Marion Gerson, Stadtratskandidatin der FDP.
... Mehr lesenWeniger anzeigen

17.08.20 - 19:43 Uhr

FDP Paderborn

In einer mit vielen interessierten Landwirtinnen und Landwirten gut gefüllten, gemütlichen Schützenhalle in Helmern findet unser FDP-Diskussionsabend zum Thema „Zukunft der Landwirtschaft“ statt.

Mit den fachkundigen Gästen Markus Diekhoff (Landwirtschaftlicher Sprecher der FDP-Landtagsfraktion) und Hubertus Beringmeier (Präsident des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftverbands) werden zahlreiche Problembereiche diskutiert und offengelegt, welche die Landwirtschaft belasten.

Überzogene Vorschriften, Bürokratie und die schlechte Aussendarstellung durch Teile der Politik sind da nur einige Punkte.

Dabei sind landwirtschaftliche Höfe nicht nur identitätsstiftende und wichtige Mitglieder unserer Dorfgemeinschaften, sondern am Ende auch Wirtschafts- und Familienbetriebe, die in doppelter Hinsicht Menschen ernähren müssen. Und wie jeder Wirtschaftszweig muss auch die Landwirtschaft gefördert werden und stets ein offenes Ohr finden.

Dafür braucht es faire und verlässliche Rahmenbedingungen, kalkulierbare Investitionssicherheiten und politische Voraussetzungen, welche die deutsche Landwirtschaft auch auf dem europäischen und weltweiten Markt zukunfts- wie konkurrenzfähig macht.

Wir Liberalen haben uns dabei klar und eindeutig auf die Seite der Landwirtschaft gestellt und ihr versichert, dass wir sie als wichtigen Teil unserer Gesellschaft stehen und uns auch weiterhin für sie einsetzen werden.
Dafür stehen auch die liberale Landratskandidatin Monika Walter, die Bürgermeisterkandidaten Ingmar Reisige (Bad Wünnenberg) und Benjamin Sandbothe (Hövelhof) sowie Marcel Welsing, liberaler Spitzenkandidat für den Kreistag, ein, die ebenfalls allesamt anwesend waren.

Dieses eindeutige Bekenntnis findet unter den Anwesenden großen Anklang.

Es wurde deutlich, dass wir die Landwirtschaft - eine der wichtigsten Säulen unseres Daseins - unter keinen Umständen vernachlässigen dürfen.

Ein wichtiger Baustein (und auch Diskussionsgegenstand) ist dabei die Digitalisierung, bspw. zur Erleichterung der Kontakte zur Kreisverwaltung und bei der Unterstützung der Arbeit auch der Landwirte.
Monika Walter - als Informatikerin nicht nur vom Fach, sondern auch politisch hierauf versiert - forderte hier mit Nachdruck spürbare Fortschritte, die sie als Landrätin in den Blick nehmen wird.
... Mehr lesenWeniger anzeigen

In einer mit vielen interessierten Landwirtinnen und Landwirten gut gefüllten, gemütlichen Schützenhalle in Helmern findet unser FDP-Diskussionsabend zum Thema „Zukunft der Landwirtschaft“ statt. 

Mit den fachkundigen Gästen Markus Diekhoff (Landwirtschaftlicher Sprecher der FDP-Landtagsfraktion) und Hubertus Beringmeier (Präsident des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftverbands) werden zahlreiche Problembereiche diskutiert und offengelegt, welche die Landwirtschaft belasten. 

Überzogene Vorschriften, Bürokratie und die schlechte Aussendarstellung durch Teile der Politik sind da nur einige Punkte. 

Dabei sind landwirtschaftliche Höfe nicht nur identitätsstiftende und wichtige Mitglieder unserer Dorfgemeinschaften, sondern am Ende auch Wirtschafts- und Familienbetriebe, die in doppelter Hinsicht Menschen ernähren müssen. Und wie jeder Wirtschaftszweig muss auch die Landwirtschaft gefördert werden und stets ein offenes Ohr finden. 

Dafür braucht es faire und verlässliche Rahmenbedingungen, kalkulierbare Investitionssicherheiten und politische Voraussetzungen, welche die deutsche Landwirtschaft auch auf dem europäischen und weltweiten Markt zukunfts- wie konkurrenzfähig macht. 

Wir Liberalen haben uns dabei klar und eindeutig auf die Seite der Landwirtschaft gestellt und ihr versichert, dass wir sie als wichtigen Teil unserer Gesellschaft stehen und uns auch weiterhin für sie einsetzen werden. 
Dafür stehen auch die liberale Landratskandidatin Monika Walter, die Bürgermeisterkandidaten Ingmar Reisige (Bad Wünnenberg) und Benjamin Sandbothe (Hövelhof) sowie Marcel Welsing, liberaler Spitzenkandidat für den Kreistag, ein, die ebenfalls allesamt anwesend waren. 

Dieses eindeutige Bekenntnis findet unter den Anwesenden großen Anklang. 

Es wurde deutlich, dass wir die Landwirtschaft - eine der wichtigsten Säulen unseres Daseins - unter keinen Umständen vernachlässigen dürfen.

Ein wichtiger Baustein (und auch Diskussionsgegenstand) ist dabei die Digitalisierung, bspw. zur Erleichterung der Kontakte zur Kreisverwaltung und bei der Unterstützung der Arbeit auch der Landwirte. 
Monika Walter - als Informatikerin nicht nur vom Fach, sondern auch politisch hierauf versiert - forderte hier mit Nachdruck spürbare Fortschritte, die sie als Landrätin in den Blick nehmen wird.

Auf Facebook kommentieren In einer mit vielen ...

Ein wichtiges Thema gerade für unseren Kreis Paderborn, wo wir in vielen Ortschaften, viele solcher Betriebe haben. Aufgrund einer Veranstaltung in unserem Ort, war ein teilnehmen nicht möglich. Es ist aber schön zu sehen, daß viele Teilnehmer da waren und somit dem wichtigen Thema die benötigte Aufmerksamkeit geschenkt wird.

16.08.20 - 19:57 Uhr

FDP Paderborn

Eva Irrgang, die einzige Landrätin (!) in ganz NRW (!), wünscht sich mehr Frauen 🙋‍♀️ in der Kommunalpolitik (Interview aus dem „Westfalenspiegel“, 6/7-2020).

Daran wollen wir Liberalen mitwirken. 💪🏼

Daher 💛 am 13. September FDP wählen 💛 - und ganz besonders auch unserer FDP-Landratskandidatin Monika Walter die Stimme geben. 👍

Neue Chancen für den Kreis Paderborn!
... Mehr lesenWeniger anzeigen

Eva Irrgang, die einzige Landrätin (!) in ganz NRW (!), wünscht sich mehr Frauen 🙋‍♀️ in der Kommunalpolitik (Interview aus dem „Westfalenspiegel“, 6/7-2020). 

Daran wollen wir Liberalen mitwirken. 💪🏼

Daher 💛 am 13. September FDP wählen 💛 - und ganz besonders auch unserer FDP-Landratskandidatin Monika Walter die Stimme geben. 👍

Neue Chancen für den Kreis Paderborn!

14.08.20 - 07:28 Uhr

FDP Paderborn

Besserer ÖPNV statt Eisenbahnromantik! ... Mehr lesenWeniger anzeigen

Video image

Auf Facebook kommentieren Statt eine ...

10.08.20 - 19:46 Uhr

FDP Paderborn

Machen wir den Kreis Paderborn auch zum blühenden Insektenstandort. 🐝🌼🌻🐝 Bereiten wir den Insekten und der gesamten Tierwelt einen Tisch. Daher: Blühwiesen auf den kreiseigenen Flächen anlegen, Blühstreifen fördern, Verkehrsflächen mit Blumen schmücken.
Der Kreis soll nicht nur Fahrzeuge und Fußgänger vor herabfallenden Ästen schützen, sondern auch eine naturfreundliche Bewirtschaftung von Kreisliegenschaften sich zur Aufgabe machen. Ein jährliches Kontingent an Blühsamen zur Ausgabe an alle Naturfreunde wäre ein guter Fingerzeig für den Natur- und Artenschutz.
Frei bewachsene Felder, Buschreihen und Wegstreifen unterstützen die Imker bei ihrer Arbeit. Die Landwirte sind einzubinden – denn sie sind ein wichtiger Baustein beim Schutz der Insekten und sind oftmals sehr engagiert dabei.

#paderborn #kreispaderborn #unsereHeimatbessermachen #bienen #blühwiesen
... Mehr lesenWeniger anzeigen

Machen wir den Kreis Paderborn auch zum blühenden Insektenstandort. 🐝🌼🌻🐝 Bereiten wir den Insekten und der gesamten Tierwelt einen Tisch. Daher: Blühwiesen auf den kreiseigenen Flächen anlegen, Blühstreifen fördern, Verkehrsflächen mit Blumen schmücken.
Der Kreis soll nicht nur Fahrzeuge und Fußgänger vor herabfallenden Ästen schützen, sondern auch eine naturfreundliche Bewirtschaftung von Kreisliegenschaften sich zur Aufgabe machen. Ein jährliches Kontingent an Blühsamen zur Ausgabe an alle Naturfreunde wäre ein guter Fingerzeig für den Natur- und Artenschutz.
Frei bewachsene Felder, Buschreihen und Wegstreifen unterstützen die Imker bei ihrer Arbeit. Die Landwirte sind einzubinden – denn sie sind ein wichtiger Baustein beim Schutz der Insekten und sind oftmals sehr engagiert dabei.

#paderborn #kreispaderborn #unsereheimatbessermachen #bienen #blühwiesen

09.08.20 - 22:08 Uhr

FDP Paderborn

Der Kreis Paderborn ist Heimat zahlreicher erfolgreicher Unternehmen – sei es der Handwerksbetrieb aus dem Mittelstand, der „Hidden Champion“ oder der bekannte Weltmarktführer. Diese Unternehmen sichern uns Wohlstand und Arbeitsplätze.
Der Kreis Paderborn muss ein Top-Wirtschaftsstandort sein! Wettbewerbsfähige Gewerbesteuersätze, durch eine niedrige Kreisumlage mit ermöglicht, sowie eine schnelle, unbürokratische und entscheidungsfreudige Verwaltung sind hierfür die Voraussetzungen – hierauf werden wir auch weiterhin im Kreistag drängen.
Leider wird wirtschaftlichen Vorhaben nicht immer der rote Teppich ausgerollt, häufig treten zuerst nur die Bedenkenträger auf den Plan. Wir wollen bürokratische Hürden konsequent auflösen – die Kreisverwaltung muss der Motor und kein Bremsklotz sein! Der Mittelstand wird immer mehr in die wirtschaftliche Zange genommen; befreien wir ihn von unnötigen Fesseln und sorgen wir dafür, dass regionale Unternehmen und Handwerker im Kreis Paderborn durchstarten können.
#fdp #unsereheimatbessermachen #kreispaderborn #paderborn #wirtschaft #wenigerbürokratie
... Mehr lesenWeniger anzeigen

Der Kreis Paderborn ist Heimat zahlreicher erfolgreicher Unternehmen – sei es der Handwerksbetrieb aus dem Mittelstand, der „Hidden Champion“ oder der bekannte Weltmarktführer. Diese Unternehmen sichern uns Wohlstand und Arbeitsplätze.
Der Kreis Paderborn muss ein Top-Wirtschaftsstandort sein! Wettbewerbsfähige Gewerbesteuersätze, durch eine niedrige Kreisumlage mit ermöglicht, sowie eine schnelle, unbürokratische und entscheidungsfreudige Verwaltung sind hierfür die Voraussetzungen – hierauf werden wir auch weiterhin im Kreistag drängen.
Leider wird wirtschaftlichen Vorhaben nicht immer der rote Teppich ausgerollt, häufig treten zuerst nur die Bedenkenträger auf den Plan. Wir wollen bürokratische Hürden konsequent auflösen – die Kreisverwaltung muss der Motor und kein Bremsklotz sein! Der Mittelstand wird immer mehr in die wirtschaftliche Zange genommen; befreien wir ihn von unnötigen Fesseln und sorgen wir dafür, dass regionale Unternehmen und Handwerker im Kreis Paderborn durchstarten können.
#fdp #unsereheimatbessermachen #kreispaderborn #paderborn #wirtschaft #wenigerbürokratie

Mehr auf unserer Facebook-Seite

Weitere Neuigkeiten

Impressum

FDP-Kreisverband Paderborn
Vorsitzender: Marc Lürbke
Rathenaustr. 16
33102 Paderborn

Tel.: 05251/871180
E-Mail: buero@fdp-pb.de

Inhaltlich Verantwortlicher gem. § 55 Abs. 2 RStV:
Marc Lürbke (Anschrift s. o.)

Datenschutz
© 2020 FDP-Kreisverband Paderborn. Alle Rechte vorbehalten. Made with by Evomint.